Lebensmitte

Burnout vorbeugen, Lebenskräfte stärken

Das Alter zwischen 40 und 60 Jahren – die Lebensmitte – ist eine Zeit der Besinnung und des inneren Wachsens. Sie bringt andere Herausforderungen und Probleme mit sich als die Jahre davor. Die meisten stehen dann mitten im Berufsleben, haben viele Erfahrungen gemacht – gute und schlechte, freudvolle und leiderfüllte. Es geht um Sinnfragen des Lebens, um gesellschaftliche Fragen und Entwicklungen, die uns alle angehen. Es geht aber auch darum, die eigene Kreativität zu entdecken und zu leben, die eigenen Kraftquellen freizulegen und zu nutzen. 

Oft geht es in dieser Zeit darum, Überforderung und Erschöpfung oder gar ein Burnout zu verhindern. Auch Krankheiten – akute und chronische – sind häufiger ein Thema als früher. Wie Sie verhindern können, dass aus Erschöpfung Krankheit wird, beschreibt der Psychotherapeut Dr. Eckhard Roediger in unserer Broschüre "Burnout und Depression vorbeugen"

Viele Menschen stehen in dieser Zeit auch vor der Frage, ob sie die alt und womöglich pflegebedürftig gewordenen Eltern bei sich aufnehmen sollen, wollen oder können. Gerade für dieses Thema hat GESUNDHEIT AKTIV unter dem Motto "Zu Hause pflegen" zwei informative und hilfreiche Broschüren aufgelegt.