Würdigung eines Lebenswerkes

Würdigung eines Lebenswerkes

Neue Leitung der Medizinischen Sektion am Goetheanum

Anlässlich ihres 70. Geburtstags hat Dr. med. Michaela Glöckler am 17. September 2016 die Leitung der Medizinischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaften am Goetheanum in Dornach (Schweiz) an ihre beiden Nachfolger übergeben: Dr. med. Matthias Girke, Internist und Mitgründer des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe in Berlin, und Georg Soldner, Kinderarzt und Leiter der Akademie für Anthroposophische Medizin.

Die Medizinische Sektion am Goetheanum begleitet und koordiniert die Belange und Entwicklungen innerhalb der anthroposophisch-medizinischen Bewegung weltweit. Sie entfaltet Initiativen, mit dem Ziel, Wesen, Verbreitung und Akzeptanz der Anthroposophischen Medizin zu fördern und im öffentlichen Leben zu verankern. Unter der Leitung von Michaela Glöckler hat die Anthroposophische Medizin in über 80 Ländern Fuß gefasst.

Die approbierte Kinderärztin Michaela Glöckler rief das Netzwerk Internationale Koordination Anthroposophische Medizin (IKAM) ins Leben, das als internationales Leitungsgremium in der Medizinischen Sektion unter anderem in gemeinsamen Abstimmungen für das Thema Qualitätssicherung sorgt und für Zertifizierungs- und Anerkennungsfragen sowie für Auditoren- und Dozentenschulung zuständig ist. In den vergangenen 28 Jahren förderte Michaela Glöckler in 26 Ländern den Auf- und Ausbau der internationalen Weiterbildung zum Anthroposophischen Arzt, der anthroposophischen Therapieformen und der Krankenpflege.

Wir bedanken uns herzlich bei Michaela Glöckler für ihren nimmermüden Einsatz vor allem auch für GESUNDHEIT AKTIV. Sehr früh hatte sie auch im Gefolge von unserem Gründer Walther Bühler dafür gesorgt, dass PatientInnen und BürgerInnen Möglichkeiten erhalten, die eigene Gesundheitskompetenz zu entwickeln. Ihre Vorträge und Bücher (hier vor allem die bis heute in hoher neuer Auflage verfügbare „Kindersprechstunde“) sind eine Pionierleistung auf diesem Gebiet! Wir wünschen Frau Glöckler Kraft, in diesem Sinne weiter zu wirken!

Quelle: Pressemitteilung vom 18. September 2016