ITA WEGMAN TAG

Die Anthroposophische Medizin stärken

Der Geburtstag von Ita Wegman (geboren am 22. Februar 1876) ist ein ganz besonderer Tag für die Anthroposophische Medizin: Am 22. Februar können alle, die in Gesundheitsberufen tätig sind, ihren Tagesverdienst spenden und damit ausgewählte Initiativen der Anthroposophischen Medizin fördern.

Die Initiative zu diesem ungewöhnlichen Projekt geht von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD) aus, die das Vorhaben folgendermaßen beschreibt: „Am ITA WEGMAN TAG gehen wir anders an die Arbeit! Mit unserem Tagesverdienst fördern wir Initiativen der Anthroposophischen Medizin. Ganz im Sinne Ita Wegmans, Begründerin der Anthroposophischen Medizin zusammen mit Rudolf Steiner, arbeiten wir gemeinsam für eine menschliche und spirituelle Medizin." Ob mit der Spende des Tagesverdienstes, einem Vortrag oder mit einem festlichen Programm – alle in der Medizin tätigen Berufsgruppen unterstützen Ziele oder Projekte, die die Anthroposophische Medizin stark machen und wachsen lassen.

Wer ist aufgerufen, sich einzeln oder mit gemeinsamen Aktionen zu beteiligen? Ärzte, Therapeuten aller Ausrichtungen, medizinische Fachangestellte, Pflegekräfte, Apotheker und Pharmazeuten, Studierende und Auszubildende, Heilpädagogen und Sozialtherapeuten, Praxisgemeinschaften und Therapeutika, medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Kliniken, Pflegeheime sowie Berufsverbände. Die Mittel, die durch diese Spendenaktion von der GAÄD gesammelt werden, sollen verschiedenen Initiativen und Projekten der Anthroposophischen Medizin zugutekommen, Gemeinnützigkeit vorausgesetzt. Berücksichtigt werden insbesondere Projekte der Nachwuchsförderung sowie der Fort- und Weiterbildung.

Mehr Infos sowie Materialien (Pressetext, Plakat, Postkarte, Button/Anzeige) finden Sie online unter: www.ita-wegman-tag.de