Integrativ bei Krebs

Integrativ bei Krebs

 Anthroposophisches Krebszentrum zertifiziert

 

 

Großes Lob ans Krebszentrum in Havelhöhe: „Sie machen Patientenversorgung auf höchstem Niveau. Sie leben Ihr Zentrum, das ist bei allen Mitarbeitern spürbar und die Patienten profitieren von Ihrem integrativen Konzept“, so das Fazit der Auditoren vom unabhängigen Zertifizierungsinstitut der Deutschen Krebsgesellschaft OnkoZert. Damit ist das Lungenkrebszentrum am anthroposophischen Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe nun bereits das dritte Krebszentrum, das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert ist. 2012 wurde das Brustkrebszentrum zertifiziert und 2013 hatte auch das Darmkrebszentrum die Zertifizierung erfolgreich durchlaufen.

Doppelt ansetzen
Was vielleicht auf den ersten Blick selbstverständlich klingt – die Patienten sowohl schulmedizinisch als auch integrativ auf höchstem Niveau zu behandeln – ist es tatsächlich nicht. Das anthroposophische Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe ist bundesweit das einzige Onkologische Zentrum, das für drei Krebsarten zertifiziert ist und gleichzeitig einen integrativen Schwerpunkt hat.

So vereint das Onkologische Zentrum Havelhöhe schulmedizinische und leitlinienorientierte Diagnostik und Therapie mit den integrativen Ansätzen der Anthroposophischen Medizin. Die Patienten profitieren: Sie bekommen alles, was die moderne konventionelle Medizin zu bieten hat, kombiniert mit dem erweiterten Ansatz der Anthroposophischen Medizin wie der Misteltherapie, Wickel & Auflagen, Kunsttherapie oder Heileurythmie. „Diese Art der Krebsmedizin hat einen echten Leuchtturmcharakter für eine zukünftige und integrativ ausgerichtete Medizin“, kommentiert Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführer von GESUNDHEIT AKTIV.

Mehr erfahren?
Weitere Informationen beim Lungenkrebszentrum in Havelhöhe.