ANDERE VERANSTALTUNGEN

GESUNDHEIT AKTIV unterwegs 

Hier machen wir auf Veranstaltungen aufmerksam, die mit uns befreundete Vereine und Institutionen organisieren oder bei denen ReferentInnen von GESUNDHEIT AKTIV auftreten.

Veranstaltungstipps

Hinweise zu Events aus unserem Netzwerk

HAVELHÖHER HERZSCHULJAHR INTENSIVSEMINAR
11. BIS 14. JANUAR 2018, BERLIN
Zu diesem Intensivseminar sind Herzpatienten eingeladen, die ihren Lebensstil nachhaltig verändern und ihre Herzgesundheit stärken möchten: Neben herzgesunder Ernährung, Bewegung und Entspannung geht es vor allem darum, das Herz für die Begegnung mit anderen Menschen zu öffnen. Angehörige sind ebenfalls herzlich willkommen. Neueinsteiger haben im Anschluss die Möglichkeit, sich für einen viermonatigen ambulanten Kurs anzumelden, in dem die Erfahrungen des Seminars vertieft und erweitert werden. 
Informationen zu Programm, Kosten und Anmeldung finden Sie auf der Webseite der Herzschule. Fragen zum Seminar beantwortet außerdem Sophia Prange unter 030 365 01 323.
Ort: Herzschule Havelhöhe, Kladower Damm 221, Haus 24, 14089 Berlin

3. BERLINER SYMPOSIUM ZU PALLIATIVVERSORGUNG UND TRAUERBEGLEITUNG IN DER NEONATOLOGIE, 2018
22. BIS 24. MÄRZ 2018, BERLIN
Ein Symposium vom Palliativteam der Neonatologie der Charité für Ärzte, Pflegende, Elternberaterinnen, Psychologen, Hebammen, Seelsorger und alle anderen, die innerhalb und außerhalb der Klinik in die Betreuung und Begleitung betroffener Neugeborener und ihrer Familien involviert sind.
Ort: Festsaal der Berliner Stadtmission, Lehrter Str. 68, 10557 Berlin
Alle Informationen und Programm
 
FORTBILDUNG "SOZIALKUNST" 2017/18

19. OKTOBER 2017 BIS 14. JUNI 2018, DORNACH/SCHWEIZ
Veranstaltungsdetails: 7 zwei- und dreitägige Wochenendseminare und 6 Abendvorträge am Goetheanum.
Alle Veranstaltungen können einzeln oder als Gesamtprogramm gebucht werden. Zum Programm.

Die berufsbegleitende Veranstaltungsreihe der Freien Hochschule für Geisteswissenschaften lädt ein zu entdecken, wie individuelle Kreativität und ein schöpferisches Berufsleben zusammenhängen. Welches Potential steckt in „Sozialkunst“ für unsere Gesellschaft? Wie hilft sie uns dabei, Gemeinschaften so zu gestalten, dass wir uns in ihnen wiederfinden? Die Reihe will dazu aufrufen, unser Vertrauen in die gesellschaftliche Kraft schöpferischer Gestaltungsfähigkeiten wieder zu entdecken.
 
Populäre Gründer, Unternehmer und Wissenschaftler aus dem anthroposophischen Leben wie Gerald Häfner, Paul Mackay, Friedrich Glasl und andere berichten von der kreativen Gestaltung des Berufsalltags in sozialen Einrichtungen, Wirtschaftsunternehmen und politischen Institutionen. Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Wirtschaft wie Claudine Nierth (Bundesvorstandssprecherin Mehr Demokratie e.V.) und Philip Lettmann (Geschäftsleitung WALA GmbH) ergänzen das Seminarprogramm durch öffentliche Vorträge. Meditative und künstlerische Übungen begleiten die Einzelveranstaltungen. 
 
Das Themenspektrum umfasst Politik und Gesellschaft, Konfliktforschung und Organisationsentwicklung, Unternehmensführung sowie Recht und Staatswesen und mehr.
 
Vollständiges Programm und weitere Informationen gibt es hier.
Auskunft und Buchung: Tagungssekretariat, +41 (0)61 706 43 26, sektion.sozialwissenschaften@goetheanum.ch
runter