WORKSHOPS UND KURSE

zur Prävention, für Familien, zum Entspannen und Bewegen

Hier finden Sie Workshops und Kurse, die in unseren Räumen in Berlin oder in anderen Städten angeboten werden. Präventionskurse der Heileurythmie finden überregional über den Berusfsverband Heileurythmie statt (siehe unten).

GESUND BLEIBEN MIT HEILEURYTHMIE

Präventionskurse deutschlandweit

Der Berufsverband Heileurythmie (BVHE) bietet zu verschiedenen Krankheitsbildern überregional verschiedene Präventionskurse an. Eine Kostenbeteiligung ist aufgrund von Kooperationsverträgen zur Anthroposophsichen Medizin für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen Securvita BKK und der BKK VBU möglich. Bitte klären Sie direkt mit Ihrer Krankenkasse ab, ob und in welchem Umfang sie den Teilnahmebetrag übernimmt.

>> Zur Übersicht der Heileurythmie Präventionskurse auf www.berufsverband-heileurythmie.de

Über die Heileurythmie/Eurythmietherapie
Die Heileurythmie/Eurythmietherapie ist eine Bewegungstherapie, die bereits seit 100 Jahren erfolgreich angewandt wird. Neben ihrer vielfältigen Indikation bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen wird diese Therapie zur Prävention unter den Gesichtspunkten der Salutogenese sowie zur Prophylaxe und Nachsorge eingesetzt.

Entstehung und Entwicklung
Seit 1921 wird Heileurythmie in zunehmendem Maße in den verschiedensten Fachbereichen angewandt, weiter erforscht, entwickelt und wissenschaftlich dokumentiert. Die Heileurythmie gehört zu den Therapiemethoden der Anthroposophischen Medizin, die von Dr. Rudolf Steiner (1861 bis 1925) entwickelt wurde. Die Anthroposophische Medizin ist eine Erweiterung der Schulmedizin, die neben der naturwissenschaftlichen Betrachtung die seelischgeistige Ebene des Menschen in die Behandlung mit einbezieht.

Krisen als Chance nutzen

Multimodales familienzentriertes Stressmanagement

Familie ist ein Ort vertrauter Beziehungen. Hier möchte ich Ich sein, mich fallen lassen, mich in all meinen Stärken und Schwächen verstanden und angenommen fühlen. Familie ist ein Rückzugs- und Erholungsort, um den von außen gestellten Ansprüchen immer wieder von Neuem gewachsen zu sein.

Beziehungen – auch die familiären – überleben nur langfristig, wenn es einen Ausgleich von Geben und Nehmen gibt. Innerhalb der unterschiedlichen innerfamiliären Rollen (Eltern, Vater, Mutter, Paar, Kind, Ich) kommt es dann zu „Stress“, wenn die Ressourcen des Gebens durch Konflikte aufgebraucht sind und nicht wieder aufgetankt werden können.

Wie viel Achtsamkeit kann den unterschiedlichen Rollen und ihrer unterschiedlichen Bedürftigkeit geschenkt werden? Haben sie Raum ohne Erwartungs- und Leistungsdruck? Beziehungsstress belastet emotional, macht auf Dauer krank. In Krisen liegen Chancen – sagt man! Familiäres Stressmanagement kann helfen, diese Chancen zu ergreifen und sie gelassener zu bewältigen.

Modul I: Was Eltern und Kind brauchen um dem Familienalltag gelassen zu begegnen, Bedürfnisse wahrzunehmen und diese angemessen handzuhaben

Modul II: Das prägt für’s Leben – Eltern als Gestalter einer gesunden Kindheit und Familie

Modul III: Beziehungsstress? Erziehungsstress? – Gelassener durch die kleinen und größeren Krisen

Kosten
Präventionskurs nach § 20 SGB V
140 Euro pro Modul inkl. Handout und Material (Kostenerstattung durch die Krankenkasse möglich)

Wochenendworkshop
Samstag und Sonntag, jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr
Modul II: 03. & 04. Oktober 2020
Modul III: 27. & 28. November 2020
Modul I: 23. & 24. Januar 2021

Ort
Familienforum Havelhöhe, Kladower Damm 221, 14089 Berlin

Anmeldung
telefonisch unter 030-23 36 56 65 oder über www.familienforum-havelhoehe.de

runter