Gemeinsam getrennt: Zusammen

Was können wir für unsere Verbundenheit tun?

Die Corona-Krise bringt unsere Welt an eine Schwelle. Diese Welt wandelt sich gerade in atemberaubendem Tempo. Wir leben in einer Zeit, an die wir uns alle erinnern werden. Das JETZT ist wirklich wesentlich. Wie werden wir darauf zurückblicken? Können wir einst sagen, dass wir wachsam genug waren, die Konturen der neuen Zeit zu erkennen?

In diesen schnellen, nervösen, von ständigen neuen Zahlen-Nachrichten durchbrochenen Tagen laden wir Sie ein, diese Schwelle bewusst und gemeinsam zu betreten. Die kommenden Wochen bis nach Ostern möchten wir nutzen und wöchentlich meditative Anregungen zur Wahrnehmung und zur Reflexion geben. Wir wollen einen Weg durch unsere Realität gehen und sie in verschiedensten Facetten neu kennen lernen.

Wenn Sie über die neuen Inhalte der kommenden Wochen und über U-Health Neuigkeiten per E-Mail informiert werden wollen, tragen Sie sich bitte in den U-Health Newsletter ein. 

Wir freuen uns auf einen Austausch von Anregungen und Gedanken mit Ihnen!

U-HEALTH NEWSLETTER ABONNIEREN

Innehalten und neu hinsehen

Woche 1

Die rapide Ausbreitung des Corona Virus stellen uns alle vor große Herausforderungen. Die meisten Menschen sind verunsichert, viele sind existentiellen Ängsten und Sorgen ausgeliefert, manche haben bereits ihre Liebsten in Folge der Viruserkrankung verloren. Allen Betroffenen und Angehörigen, allen, die vielleicht momentan um ihre Familie und Freunde oder die eigene Gesundheit bangen, wollen wir an dieser Stelle ganz deutlich unser Mitgefühl ausdrücken.

Gleichzeitig sehen wir, wie vielerorts eine neue Solidarität und Verbundenheit entsteht. Innerhalb kürzester Zeit entwickeln Menschen kreative Formen, um neue Wege der Verbindung und des Zusammenhalts zu schaffen. Auch wir, das U-Health Team von GESUNDHEIT AKTV, begeben uns mit diesem Programm gemeinsam mit Ihnen auf eine transformative Reise!

Wir befinden uns gewissermaßen in der Geburtsstunde einer neuen Bewegung, die uns interessanterweise die Natur gerade widerspiegelt: die ersten Knospen sind erkennbar, die ersten Bäume, Sträucher und Blumen beginnen zu blühen – sie schmücken die Beete, Wiesen, Balkone und Straßenränder. Wir möchten Sie ermutigen, diese Zeit zu nutzen und gemeinsam innezuhalten, um unseren inneren Scheinwerfer auf das zu lenken, was gerade neu geboren wird oder geboren werden will!

Lenken Sie in dieser Woche Ihre Aufmerksamkeit immer wieder auf das Erwachen der Natur. Die folgende Übung kann Ihnen dabei helfen, sich im Laufe eines Tages neu auszurichten und zu staunen über das, was im Entstehen ist.

  1. HINSEHEN AUF DAS, WAS NEU GEBOREN WIRD

Übung: Eine Pflanze betrachten
Wenn Sie die Möglichkeit haben, spazieren zu gehen, schauen Sie sich eine Pflanze an ihrem natürlichen Standort an. Alternativ können Sie auch eine Pflanze in Ihrem Garten, auf Ihrem Balkon, vor Ihrem Fenster oder in einem Blumentopf wählen. Nehmen Sie sich für die Betrachtung mindestens fünf Minuten Zeit und versuchen Sie, nicht zu werten. Fragen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Wie groß ist die Pflanze?
  • Welche Farbe hat sie? Wie sind die unterschiedlichen Farbtöne/Schattierungen?
  • Welche Form hat der Stängel (z.B. rund, kantig, rau, glatt)? Ist er behaart?
  • Sind Knospen erkennbar? Blüht die Pflanze bereits?
  • Wie Viele Blätter/Knospen/Blüten-/Blütenblätter erkennen Sie?
  • Wie sind die Blätter/Blüten geformt?
  • Wie fühlen sich die Blätter/Blüten/Knospen an?
  • Wie sind die Größenverhältnisse der Blätter/Blüten/Knospen?
  • Welche Gerüche nehmen Sie wahr?

Nehmen Sie im Anschluss an die Übung* wahr, wie die Betrachtung in Ihnen gewirkt hat:

  • Sind Sie jetzt aufmerksamer als zuvor?
  • Wie hat sich Ihre Wahrnehmung geändert?
  • Welche Gefühle sind während der Übung oder danach aufgetaucht?

*Die Übung ist adaptiert aus: „Das innere Gleichgewicht finden“, Klaus Adams, Dr. med. Wolfgang Rißmann, Marko Roknic, GESUNDHEIT AKTIV Verlag

Spüren Sie nach mit dem Gedicht "Frühlingsglaube" von Ludwig Uhland.

  1. UMGANG MIT SORGEN UND ÄNGSTEN

Neben all den neuen Entwicklungen und Chancen, die diese Zeit in sich trägt, gibt es auch Unsicherheit und Ungewissheit, die für Viele mit Sorgen und Ängsten verbunden ist. Mit unserer Audio-Meditation leiten wir Sie durch eine Achtsamkeitsübung, die Ihnen dabei hilft, Ihre Sorgen und Ängste bewusst wahrzunehmen und sie mit liebevollem Selbstmitgefühl anzunehmen. 

Weitere hilfreiche Hinweise speziell zum Umgang mit Angst im Zusammenhang mit Corona finden Sie hier.