Argumente statt Impfpflicht

Kongress zum Thema Impfen ein voller Erfolg

Unter der Überschrift „Impfen – Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht?“ trafen sich am 23. und 24. Februar 2018 rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin, um das Spannungsfeld der aktuellen Impfdiskussion auszuloten. Gefordert wurde eine neue Dialog- und Vertrauenskultur – auch über divergierende Interessen hinweg. „Wir dürfen uns nicht gegenseitig unsere Redlichkeit absprechen. Für uns alle steht das Kindeswohl im Mittelpunkt unseres Handelns. Der Kongress soll ein Anfang sein, den Dialog auszuweiten und zu vertiefen“, fasst Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand von GESUNDHEIT AKTIV, die Ergebnisse des Dialogs zusammen. Auch Prof. Dr. Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO) und damit Deutschlands oberster Befürworter von Schutzimpfungen, sprach sich für eine breite Diskussion aus: „Ich denke, das ist ein wichtiger Diskurs. Wir müssen sehen, dass möglichst viele Fakten zum Tragen kommen und dass diese Fakten allgemein verfügbar sind.“ Und eine Teilnehmerin aus dem Publikum ergänzte: „Es ist toll, dass heute auch Vertreter der STIKO und Befürworter einer Impfpflicht da sind, auch wenn ich selbst eine völlig andere Meinung vertrete.“

Argumente statt Impfpflicht

Auch über eine mögliche Impfpflicht wurde diskutiert, die jedoch von den teilnehmenden Experten und auch von den Vertretern der STIKO abgelehnt wurde. Akzeptanz, Überzeugung und Vertrauen in die Impfentscheidung seien entscheidende Faktoren, die durch eine Impfpflicht nicht zu erreichen seien, so die Experten. Damit widersprachen sie Dr. Patrick Guidato von den Jungen Liberalen, der zuvor den Beschluss des FDP-Bundesparteitags für eine Impfpflicht erläutert hatte.

Große Teilnahme in den sozialen Medien

Wer am Kongress selbst nicht teilnehmen konnte, hatte erstmalig die Gelegenheit, einzelne Beiträge über Facebook zu verfolgen. Am 24. Februar 2018 haben wir die Podiumsdiskussion live und in voller Länge übertragen. Das Echo war riesig – tausende Nutzer und Nutzerinnen haben reingeschaut, viele haben kommentiert, geliked und geteilt. „Wir wollten mit dem Live-Stream mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich an der Diskussion zu beteiligen. Umso besser, dass dieses Angebot so gut angenommen wurde. So darf’s weitergehen!“, freut sich Ina Sesgör von GESUNDHEIT AKTIV. Und ergänzt: „Inzwischen stehen auf YouTube noch mehr – kurze und längere – Statements zu unserem Kongressthema und ein kurzer Videorückblick zur Verfügung“.  

Mehr zum Rückblick

  • Ein Highlight des Kongresses war die Podiumsdiskussion (Video) am zweiten Kongresstag. Engagiert und differenziert verdeutlichten die Vertreter ihre unterschiedlichen Ziele, Schwerpunkte und Haltungen im Umgang mit Impfungen.
  • Den Videorückblick und weitere kurze Video-Clips der Referenten finden Sie ebenfalls in unserem YouTube-Kanal.
  • Weitere Ergebnisse finden Sie in unserer Pressemitteilung „Impfen: neue Vertrauens- und Dialogkultur“, 26. Februar 2018
  • Zu den Folien der Kongressvorträge

zurück zur Übersicht