U-Health Gesundheitscoaching

Gesundheit gestalten - Krankheit umdenken

U-Health ist das Gesundheitscoaching von GESUNDHEIT AKTIV, mit dem du (wieder) Gestalter deiner eigenen Gesundheit wirst. Mit U-Health machst du dich auf den Weg, um dir deine gesunden Anteile zurückzuerobern und auch mit gesundheitlichen Beschwerden zuversichtlich in die Zukunft zu blicken.

In dem 5-Schritte Prozess lernst du Krankheit umzudenken, du lernst dich selbst besser kennen, erlangst Klarheit und kannst deinen inneren Kompass neu ausrichten. So erlangst du auch trotz der Belastungen deines Lebens, neue Zuversicht, du schaffst Raum für deine Bedürfnisse und findest Wege, diese umzusetzen.  

Klicke auf die einzelnen Prozessschritte in der Grafik und erfahre mehr über die jeweiligen Inhalte.

Du kommst im Hier und Jetzt an und entdeckst die Welt um dich ganz neu. Du nimmst neue Perspektiven auf dein Umfeld, deine Gesundheit und deine Situation ein und entdeckst dabei ganz neue Aspekte deines Lebens. Die Schätze, die im Alltag verborgen sind, werden sichtbar und im Laufe der Zeit dehnt sich dieser Perspektivwechsel auch auf die tieferen Aspekte deines Lebens aus.

Gemeinschaft und Begegnung stehen bei U-Health im Mittelpunkt. In diesem Prozessschritt blickst du neu auf dein soziales Umfeld und wie du damit in Verbindung stehst. Gleichzeitig erfährst du die heilsame Kraft des Gesprächs in einem Raum, der geprägt ist von gegenseitigem Respekt und vorurteilsfreier Begegnung.

Du erhältst Rückhalt in der Gruppe und begegnest Anderen und dir selbst ganz neu. Dabei werden eigene Potentiale sichtbar, du entdeckst Gemeinsamkeiten mit anderen Kursteilnehmer*innen und du lernst gleichzeitig neue Sichtweisen und Möglichkeiten beim Umgang mit gesundheitlichen Beschwerden und Krisen kennen.

Beim Zentrieren machst du dir bewusst, was für dich in deiner jetzigen Situation wesentlich ist. Dazu blickst du zuerst zurück auf deine eigene Biografie, um herauszufinden, wie du zu dem Menschen geworden bist, der du heute bist. Krankheit und Krisen werden dabei als Teil deiner persönlichen Geschichte mit betrachtet.

Dadurch kannst du ganz neue Zusammenhänge entdecken, ein Gefühl von vermeintlicher Sinnlosigkeit des Lebens mit gesundheitlicher Beeinträchtigung kann sich zu neuem Lebenssinn wandeln. Wenn dir bewusst geworden ist, was dir wirklich wichtig ist, erkennst du gleichzeitig leichter die unwesentlichen Dinge. In einem zweiten Schritt geht es dann darum, Belastendes loszulassen, aber auch Unveränderbares, wie Krankheit  und Krisen als Aufgaben anzunehmen.

Nach dem Blick aus der Biografie bis in die Gegenwart richten wir nun den Blick nach vorn. Hier entwickeln wir neue Zukunftsperspektiven trotz oder auch mit gesundheitlichen Beschwerden.

Beim Empfangen wagen wir einen Schritt in eine Zukunft, die du noch nicht kennst, aber jetzt schon spüren kannst. Eine Zukunft, in der du deine Potentiale entfalten und neue Lebensqualität, Aktivität, Teilhabe und Leichtigkeit erleben kannst.

Im fünften Schritt entwickelst du konkrete Schritte, um in dein neues Lebensgefühl zu kommen. Wir wissen, dass nachhaltige Veränderungen Zeit und ein unterstützendes Umfeld brauchen. Gleichzeitig wollen wir Menschen dazu befähigen, sich selbständig und unabhängig von professioneller Begleitung auf den Weg zu machen.

Deshalb ermutigen wir alle Teilnehmer*innen des U-Health Programms dazu, sich mit anderen U-Health Teilnehmer*innen zu vernetzen, um selbstorganisiert mit der U-Health Methode weiter zu üben und sich gegenseitig zu unterstützen. Als Teil der U-Health Gemeinschaft erhältst du über den Zeitraum des Kurses hinaus weitere Anregungen zum gemeinsamen Üben. Außerdem halten wir dich über neue Angebote und regionale sowie überregionale U-Health Angebote auf dem Laufenden.

U-Health ist für Menschen, die…

...sich berechtigte Sorgen um Ihre Gesundheit machen,
…unter einer chronischen Erkrankung leiden oder als Nahestehende/-r ebensfalls betroffen sind
UND...
…wieder Gestalter ihrer Gesundheit werden wollen,
…Krankheit umdenken und Gesundheit leben wollen,
…Ihren inneren Kompass wieder entdecken wollen.
…neue Wege suchen und alte Gewohnheiten verändern wollen und
…hoffnungsvoll in die Zukunft blicken wollen.

Was macht U-Health besonders? 

  • Bei uns darfst du mit deiner Krankheit als Mensch ankommen. Die Krankheit steht dabei nicht im Mittelpunkt, vielmehr lernst du mit der U-Health Methode, dir deine gesunden Anteile zurückzuerobern und zu stärken und so MIT Erkrankung besser zu leben.
  • Wir sehen jeden U-Health Kurs nur als ersten Anstoß, um gesundheitliche Veränderung nachhaltig im Leben zu verankern. Da jede dauerhafte Veränderung Kontinuität und ein unterstützendes Umfeld braucht, motivieren wir alle Teilnehmer*innen dazu, sich untereinander zu vernetzen und im Anschluss an einen Kurs selbstorganisiert mit der U-Health Methode weiter zu üben. Wir bauen darauf, dass sich immer mehr Menschen miteinander verbinden und sich gegenseitig in ihrer Entwicklung unterstützen!
  • U-Health ist ein ganzheitliches Gesundheitscoaching, das Körper, Geist und Seele als Einheit versteht. Neben körperlichen und kognitiven Aspekten, spricht es gleichzeitig die seelische Ebene an, denn deine Seele ist dein bester Verbündeter!

- Glaubst du, dass du selbst (Mit-)Verantwortung für deine Gesundheit hast?

- Glaubst du, dass du durch bewusste Momente des Innehaltens zu mehr Ausgeglichenheit kommst?

- Traust du dir zu, deine täglichen Routinen etwas zu verändern? 

- Kannst du dir vorstellen, dass es dir in einer Gemeinschaft leichter fallen wird, Übungen zu machen? 

- Willst du deine Selbstheilungskräfte stärken?

- Bist du bereit, selbst etwas für deine Gesundheit zu tun? 

- Kannst du dir vorstellen, etwas Neues in deinem Leben auszuprobieren?

Wenn du auf jede dieser Fragen mit ja geantwortet hast, dann passt U-Health zu dir! Beginne gleich heute und gönne dir eine erholsame Auszeit mit unserer GRATIS Schnupperübung!

 
Abonniere auch unsere regelmäßigen Impulse und erhalte monatlich unsere Anregungen für deine U-Health Reise durch das Jahr 2021.
 

 
Termine für kommende Veranstaltungen folgen in Kürze. 
Die neuesten Termine erhältst du übrigens per Email, wenn du unsere regelmäßigen Impulse abonnierst. 

 

Das haben andere U-Health Teilnehmer*innen gesagt:

Mir ist tatsächlich bewusst geworden, dass ich mehr als meine Krankheit bin und dass ich beginnen sollte, meine Krankheit anzunehmen." 

„Ich war überrascht, wie in einer solchen Atmosphäre so eine aufrichtige Begegnung entstehen kann.“ 

„Ich habe gemerkt, wie wichtig es ist, sich in Zeiten des Umbruchs mit sich selbst zu beschöftigen, sich zu erden und Kraftquellen zu finden, aus denen man schöpfen und sich weiterentwickeln kann.“

„Der Workshop hat mir geholfen, mich an das zu erinnern, was wichtig ist.

Die Treffen haben mir die Augen geöffnet, dass es etwas Anderes gibt - eine andere Sichtweise sowie neue Aspekte im Umgang mit mir selbst.

Ließ auch den Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin:

Regelmäßig U-HEALTH Impulse per E-Mail erhalten

 

Wir senden dir monatlich Anregungen für deine U-Health Reise durch das Jahr 2021 und benachrichtigen dich über aktuelle Termine.


GRATIS SCHNUPPERÜbung BEKOMMEN

 

Nimm dir Zeit für dich und lerne die wohltuende Wirkung unserer Schnupperübung kennen!


VITALEURYTHMIE

Begleitend zu U-Health online gibt es auch Übungen aus der Vitaleurythmie. Probieren Sie sie doch einfach mal aus! 

Erfahrungsbericht

Begegnen, loslassen, im Frieden sein

 

Neun Teilnehmer aus ganz Deutschland trafen sich in Bad Herrenalb, um in besonderer Weise Anregungen für den Umgang mit ihrer chronischen Erkrankung zu bekommen, eine Auszeit zu haben und von diesem Rückzugsort aus neue Erkenntnisse zu bekommen oder Entschlüsse zu fassen. Angela und Stefan gelang es, unseren individuellen Bedürfnissen ihren Raum zu lassen, indem sie die Gruppe empathisch fragend und suchend durch das Wochenende führten. Wir Teilnehmer waren als Fachleute für unsere jeweilige Erkrankung voll anerkannt.

Nach einer Einführung in den Weg durch das „U“ stand Begegnen und Wahrnehmen als Ziel über den Übungen, die der wesentliche Bestandteil des Wochenendes waren. Mal zu dritt, mal zu zweit unterstützten wir einander zu erkennen, was wir durch Erfahrung bereits gewonnen haben und was aus der Zukunft hereinleuchtet, welche Möglichkeiten sich zeigen. Im Plenum haben wir uns jeweils die „Essentials“ mitgeteilt.

Auf drei die Kreativität anstoßenden Übungen möchte ich eingehen:

  • Bei einem Dialogspaziergang war ich „zufällig“ mit einer Partnerin zusammen, die wie ich Rheuma hat. Wir kamen auf das Feuer zu sprechen und es entstanden folgende Fragen, die mich in ihrer Klarheit und Bildhaftigkeit seitdem immer wieder beschäftigen: Verbrennt da etwas Altes? Was? Was kann ich noch ins Feuer werfen, wenn es schon mal brennt?
  • Wir malten in kurzer Zeit einen Baum. Bei der „Vernissage“ halfen wir einander zu entdecken, was der Baum über uns aussagt. Und auch hier: Obwohl ich relativ geübt bin im Malen, enthüllte mir mein Baum eine deutliche Botschaft. Auch dieses Bild kann ich mir gut merken – eine nachhaltige Übung.
  • Diese Übung hieß „Stuck“. Wir sollten also nach einer Weile in einer typischen Körperhaltung verharren. Ein Partner versuchte, sie zu interpretieren. Mein Partner sagte mir zum Schluss ganz einfach „Setz doch deinen Rucksack ab.“

Jetzt sind fast 5 Wochen vergangen seit dem Wochenende und meine mitgenommenen Bilder sind noch nicht verblasst und tauchen immer wieder auf. Ein weiteres Ziel, nämlich „Nähren des Entschlusses“ nahmen wir aus Bad Herrenalb mit. Wie Gewohnheiten, die man lernt, braucht ein Entschluss sechs Monate, um wirklich ins Leben zu kommen. Deshalb suchten wir uns am Ende des Wochenendseminars eine Partnerin oder einen Partner, mit der oder dem wir weiter an dem Thema arbeiten wollen. Ich habe das große Glück, eine Partnerin aus unserer Stadt zu haben. Unsere Treffen sind sehr effizient und wir können uns seelisch ausgeglichen verabschieden.

Für jeweils zwei Wochen und für unser Treffen wird uns jeweils anregendes Übungsmaterial zugeschickt, mit dem wir dem Duktus des Seminars entsprechend frei umgehen können. Ich bin zuversichtlich, dass durch diese Arbeit in mir ein achtsames Interesse entsteht und gepflegt wird, das mir hilft, mit der Krankheit im Frieden zu leben. Ein herzliches Dankeschön an Angela und Stefan und den Verein GESUNDHEIT AKTIV.

Brigitte Pietschmann